BEST PRactice Award 2016

EXPO Milano 2015 Kampagne vom PRVA mit 1. Platz prämiert

BEST PRactice Award 2016 - HorizontBEST PRactice Award 2016 - Medianet LeadersnetStandard ArchitekturHeute über Österreich-PavillonEXPO Eröffnung Kurier 1EXPO Eröffnung TTEXPO in SNEXPO Eröffnung Die PresseEXPO Eröffnung StandardEXPO Kurier Eröffnung 2EXPO TrendEXPO KronenzeitungEXPO RondoEXPO AlpenvereinsprojektEXPO Collage 2014Bildcollage 2014ZIB-Expo 2015EXPO Milano 2015Breathe SujetPressekonferenz EXPO Milano 2015Pressekonferenz EXPO Milano 2015

Der 1. Preis bei den BEST PRactice Awards des Public Relations Verband Austria zeigt: Ausgezeichnete PR-Arbeit ist kein Privileg großer Agenturen. - Über unsere Kooperation PR-Cluster haben wir das Projekt strategisch und umsetzungsstark über zwei Jahre exzellent begleitet.

Medienarbeit querbeet über authentisches Projekt

Österreich präsentierte sich bei der EXPO 2015 unter dem Motto breathe.austria mit einem mutigen und kreativen Beitrag. Ein dichter Naturwald im Innenbereich stellte den Pavillon als einen Ort der Entschleunigung dar. Diese besondere Story war der konsistente Anker in der Kommunikation, die Medienarbeit bildete dabei die zentrale Säule. Eckdaten wie die Eröffnung und das Finale begleiteten wir jeweils mit Pressekonferenzen bzw. Pressereisen. Darüber hinaus nutzten wir zusätzliche Anlässe zur Berichterstattung: Die Präsentation des Gastro-Konzepts im Steirereck, die Präsentation der Designer-Uniformen für das Pavillon-Team, ... Promi-Besuche während der Weltausstellung wie der von Conchita Wurst. Unser Content war vielfältig und immer qualitativ hochwertig. Oft exklusiv für einen konkreten Medienvertreter und sein Format. Für das Ö1 Reisemagazin und den damals noch monatlich erscheinenden 'Trend' schon eine Story lange bevor der Eröffnung, für Architektur-Fachmedien Expertise zum Pavillon. Das Ergebnis: unglaubliches hohes Medienecho gepaart mit positiver Tonalität.

Zusätzliche Präsenz: Jugendprojekt, Native Advertising

Rund um die Eröffnungsphase adressierten wir die Österreicherinnen und Österreicher, um die EXPO im Nachbarland zu besuchen. Mit den Bundesländer-Tageszeitungen starteten wir Native-Advertising-Kampagnen. Laut Medien war die Rücklaufquote extrem hoch. Wir führen das auf spritzige Texte und emotionsstarke Fotos zurück.

Mit dem Jugend-Projekt 'Mission Zero Emission' gemeinsam mit dem Österreichischen Alpenverein ist uns ein zusätzlicher Höhepunkt in der Sauregrukenzeit gelungen:

Bike-starke junge Menschen bewarben sich auf Social Media für das Projekt. Mit einem Online-Voting war bald klar, welche neuen Jugendlichen gemeinsam schweißtreibend von Innsbruck nach Mailand radeln würden. Die anspruchsvolle Route wurde auf bergwelten.at getrackt und ist heute noch für alle mit Strecken- und Höhenprofilen zu sehen.

Begleitend dazu erstellte die FH Technikum Wien zwei Studien zum Thema nachhaltige Mobilität. Bei der Pressekonferenz zur Tour haben wir diese gemeinsam mit dem Mission-Zero-Emission-Team in Innsbruck präsentiert.

Werbekostenäquivalent erreicht Gesamtprojektkosten

Zwischen Jänner 2014 und dem Projektende im November 2015 erschienen mehr als 1.100 Print- und mehr als 90 Rundfunk-Beiträge. Der Werbewert aller Veröffentlichungen erreichte mehr als 11,5 Millionen Euro und übertraf damit die Höhe der Gesamtprojektkosten.

Die Medienpräsenz war quantitativ und qualitativ beeindruckend: Internationale Medien von der New Yorker Design-Publikation Cool Hunting bis zur Süddeutschen Zeitung zählten die Österreich-Präsentation zu den Must-Visits. Inmitten digital animierter Pavillons entwickelte sich die analoge Präsentation von breathe.austria zum Liebling des Publikums wie der Medien. Mit 2,4 Millionen BesucherInnen und vielfachen Auszeichnungen zählte der Österreich-Pavillon schließlich zu den erfolgreichsten Beiträgen bei der EXP0 2015 in Mailand.

Österreich-Pavillon bei der EXPO 2015 in Mailand:
Außergewöhnlich im Auftritt wie bei der Kommunikation

KundInnen über uns:

Dr. Rudolf Ruzicka, Leiter des EXPO-Büros 2015 Mailand: "Der PR-Cluster vereint Expertise aus vielen Kompetenzfeldern. Die Öffentlichkeitsarbeit für die Weltausstellung in Mailand setzt das Team mit Textsicherheit und proaktivem Engagement um. Unterschiedliche Arbeitsschwerpunkte und eine schlanke Organisationsstruktur sorgen für eine effiziente Kommunikationsarbeit und  gute Schlagkraft, wenn es einmal heiß herkommt."

Dr. Katrin Theil, BMWFW - Leiterin des Referats Messe und Ausstellungswesen zur EXPO 2015 Mailand:"Ich gratuliere recht herzlich zum BEST PRactice Award - der Erfolg der österreichischen Beteiligung an der EXPO Mailand wäre ohne eine professionelle PR-Begleitung nicht denkbar gewesen."

 

Die Jury über uns:

Die Juryvorsitzende, Frau Bettina Gneis-Al-Ani hat es bei der Verleihung so begründet:

Klarer 1. Platz für ein klassisches, gut kommunizierbares Projekt,  die EXPO 2015. ...  es ist über eine lange Strecke, mehrere Monate, gelungen, über unterschiedliche Punkte und unterschiedliche Bespielungen aktiv zu sein, verschiedene Stakeholder aktiv reinzunehmen, die Klassik nicht zu vernachlässigen, innovative Punkte zu setzen. Wir fanden es sehr gut gelungen. Wir gratulieren ganz ganz herzlich.“