Sport- und Outdoor-PR

Gipfel-Erlebnis am Point of Sale

Sport und Outdoor-PRSport- und Outdoor-PRSport- und Outdoor-PRSport- und Outdoor-PRSport- und Outdoor-PRSport- und Outdoor-PRSport- und Outdoor-PRKronenzeitungSport- und Outdoor-PRSport- und Outdoor-PRSport- und Outdoor-PRSport- und Outdoor-PRSport- und Outdoor-PRSport- und Outdoor-PRSport- und Outdoor-PR

Die Outdoor-Branche boomt und verzeichnet seit Jahren satte Zuwächse. Marken, die an diesem lukrativen Kuchen mitnaschen möchten, brauchen eine klare Positionierung und eine hohe Medienpräsenz, um in den Köpfen in vorderster Reihe platziert zu sein. Die Kasse klingelt vor allem dann, wenn die KonsumentInnen die Marke aus Publikumsmedien wieder erkennen – Hochglanz-Magazinen wie Woman, Supplements wie Rondo, Schaufenster oder Freizeit-Kurier, Tageszeitungen wie Kronenzeitung, Kurier oder Tiroler Tageszeitung. Dort gilt es, als Marke mit einem starken Image präsent zu sein, um die eigenen Produkte bei allen Weekend-Warriors und im Straßenbild der Stadt als lässiges Teil wiederzufinden.

Bewährte fachliche Expertise

PR-Agenturen mit Outdoor-Spezialisierung streichen gerne die Sportlichkeit ihres Teams heraus. Skitourengehen, Klettern, Mountain-Biken und Kajaken gehören auch zu unserem Freizeitleben. Ein aktiver Lifestyle alleine macht den Erfolg von Outdoor-PR jedoch nicht aus. Ebenso wichtig ist ein fundiertes Branchenverständnis und das Engagement im Dialog mit Stakeholdern. Beides zeichnet Gabriele Strodl-Sollak aus: Ihr persönliches Kontaktnetz zu JournalistInnen verschafft Produkten sowie Unternehmens- oder Athletengeschichten wertvolle Medienpräsenz. Und für den Verlag Sporting Goods Intelligence erstellte sie die Studien „The Austrian Golf Market“ (erschienen 2008) und „The Austrian Sporting Goods Market“ (erschienen 2010).

Branchen-Insights und gut gepflegte JournalistInnen-Kontakte sind damit ein wesentliches Fundament unserer Erfolgsbilanz: Seit 2006 ist es uns gelungen, die Bekanntheit der Outdoor-Marken Dynafit, Light and Motion, Mammut, Polychrome, Prijon und Salewa überdurchschnittlich zu heben.

JournalistInnen über uns

„sweet, smart, sollak.“ Michael König, ORF Landesstudio Wien

„Das Feine an der Zusammenarbeit mit Gabriele Strodl-Sollak ist ihre  Professionalität, ihre Zuverlässigkeit und all die (leider eben nicht) selbstverständlichen Assets im  Alltag zwischen Journalisten und Agenturen. Dazu zählt für mich die Kommunikation auf Augenhöhe: mit Haltung, Standpunkten und klaren Ansagen - anstelle der sonst oft gängigen Wischiswaschi-Formulierungen. Das bedingt die Suche nach individuellen Zugängen, Ansätzen und Geschichten: Strodl-Sollak könnte es sich einfacher machen – aber sie tut es nicht. Und das ist gut so.“ Thomas Rottenberg, Der Standard, Rondo

„Mit Gabriele Strodl-Sollak assoziiere ich alpine Kompetenz im Osten Österreichs und darüber hinaus: zuverlässig, am Puls der Zeit, rasches Organisieren von Foto-, Textmaterial und Interviewpartnern, wenn ich es tagesaktuell oder für meine wöchentlichen Tourentipps brauche – und immer ausgesprochen freundlich." Günther Krauthackl, Kronenzeitung

"Ich habe Frau Strodl-Sollak vor allem durch ihre herausragende Fähigkeit technikrelevante Produkte in erstklassig verfassten redaktionellen Texten zu beschreiben, schätzen gelernt. Diese Fähigkeit hat meine Arbeit als Journalist bei der freizeit-Beilage der Tageszeitung Kurier wesentlich bereichert: dank ihrer ausführlichen Recherchen konnte ich meine Berichte auf den Outdoor-Bereich erweitern. Frau Strodl-Sollak ist eine besonders gewissenhafte PR-Expertin und eine offenherzige Persönlichkeit." Patrick Wollner, Kurier Freizeit

„Die inhaltliche Zusammenarbeit mit Frau Strodl-Sollak klappt immer hervorragend und schnell und erleichtert mir meine Arbeit des öfteren sehr. Und auch auf der persönlichen Ebene habe ich mich immer über ein Telefonat oder Gespräch gefreut. Wenn man so nett miteinander plaudern kann, hellt das den Arbeitsalltag doch immer wieder auf.“ Pia Kruckenhauser, WOMAN

„Ein Journalist ist immer nur so gut wie seine Quellen. Für mich als freien Redakteur ist es wichtig, ständig auf dem neuesten Stand zu sein und aktuelle News parat zu haben, um Schreibaufträge an Land ziehen zu können. Gabriele Strodl-Sollak hat mir schon zahlreiche wertvolle Inputs geliefert, die zu spannenden Artikeln geführt haben.“Christian Scherl,  Freier Journalist, Wellnessmagazin