Personal Branding beim Jobwechsel

Positionierung ist etwas Dynamisches und verändert sich von Zeit zu Zeit, auf jeden Fall mit jedem Job-Wechsel. Intern sowie extern.

Dein Berufs-ICH muss in den Kontext passen

Bei Bettina war das so: Sie selbst beschreibt sich als strukturiert, genau, zuverlässig. Ideale Merkmale für ihre Funktion als Assistentin eines Abteilungsleiters und Teams. Ihr Chef glaubte an ihr Potential und anlässlich seiner Pensionierung hat er ihr die Tür zur IT-Abteilung als Consultant – und damit zu einer Spezialisierung – geöffnet.

Für das Assessmentcenter hat sie sich genau überlegt, welche ihrer individuellen Stärken in dieser neuen Funktion gefragt sind, welche sie aktiv zeigen wird.

Das bedeutet zeitgleich: Welche Stärken wird sie diesmal weniger betonen? Sie weiß, dass interdisziplinäres Arbeiten in der IT-Abteilung wichtig ist, ebenso wichtig wie ihre gute Vernetzung innerhalb des ganzen Konzerns. In Zukunft ist entscheidend, dass sie aus der bisher koordinierenden Rolle in eine aktiv-gestaltende Rolle wechselt und – bei aller Teamperformance – ihre Ideen vorstellt, promotet und dafür Allianzen sucht.

Positioniere deine
Karriere richtig.

Du willst deine Karriere in der aktuellen Umbruchszeit neu planen und benötigst strategisches Rüstzeug für deinen Beruf? Dieser Workshop richtet sich an alle Frauen, die gerne an ihren Stärken arbeiten, Karrierekiller ausschalten und jetzt vorankommen wollen.

Jetzt Workshop buchen   〉

Personal Branding und Sozialprestige gehen Hand in Hand

Planst du deine Positionierung strategisch und sie passt in den Kontext, ist eine wichtige Anforderung erfüllt. Allerdings: stelle sicher, dass sie dir gleichzeitig Sozialprestige verschafft.  

Eine „empathische Sozialarbeiterin“ entspricht der allgemeinen Erwartung, ebenso wie eine „leistungsorientierte Startup-Unternehmerin“. Das sind keine WOW-Positionierungen.

Eine „empathische Forscherin“ an einer Technischen Universität erfüllt wahrscheinlich das Kriterium einzigartig, also unique zu sein.

Wie sieht es allerdings mit dem Sozialprestige aus? Generell zählt in der Forschung, so viel als möglich in angesehenen Fachmagazinen zu publizieren. Umgeben von ausschließlich männlichen Kollegen im Department, entspricht die Forscherin mit Empathie damit lediglich einer weiblichen Rollenerwartung. Die Gefahr lauert, mit dieser Betonung in der Assistenzrolle zu landen, und auch für allerlei Office-Homework herangezogen zu werden.

In diesem Kontext ist es besser als „Forscherin mit unorthodoxen Fragen“ oder „Forscherin mit potentem Sponsorennetzwerk“ assoziiert zu werden.

Positioniere deine
Karriere richtig.

Du willst deine Karriere in der aktuellen Umbruchszeit neu planen und benötigst strategisches Rüstzeug für deinen Beruf? Dieser Workshop richtet sich an alle Frauen, die gerne an ihren Stärken arbeiten, Karrierekiller ausschalten und jetzt vorankommen wollen.

Jetzt Workshop buchen   〉

In einem WOW-Positionierungssatz steckt Recherche und Denkarbeit

WOW-Positionierungen verbinden häufig ein oder zwei Attribute und eine konkrete Berufsbezeichnung oder ein Nomen. Sie können auch etwas länger sein als die folgenden Beispiele. In der Zuspitzung liegt allerdings die besondere Kraft. Hier siehst du ein paar Positionierungssätze von Workshopteilnehmerinnen:

🎯 ideenreiche, reaktionsschnelle Versicherungsmaklerin

🎯 strukturierte, durchsetzungsstarke Marketing-Strategin

🎯 ergebnisorientierte Katalysatorin für Konzern-Projekte

🎯 lebenslustige Diplomatin, die unterschiedliche Menschen verbindet

🎯 Impulsgeberin für Entwicklungen

🎯 kritische Kämpferin mit Blick fürs Ganze

🎯 digitalaffine Kunstexpertin

Alle Stärken, Begabungen und Fertigkeiten sind bereits da. Die Herausforderung lieg darin, die Facetten deiner Persönlichkeit herauszufinden, die im aktuellen bzw. angestrebten Umfeld überzeugen und Sozialprestige bringen. Was stellst du ins Schaufenster, obwohl du noch viel mehr anzubieten hast? Was zählt? Womit punktest du?

Kostenloses Online-Webinar

Vom fleißigen Arbeitsbienchen
zur souveränen Leaderin


Leadership ist planbar und folgt einer
exakten Abfolge von 7 Schritten.
Wie du auch in männerdominierten
Branchen souverän agierst, erarbeiten
wir im kostenlosen Live Online Webinar.

Ich melde mich gleich an   〉

Deine Positionierung bestimmt deine berufliche Entwicklung

In den vier Blogartikel über ‚Personal Branding‘ hast du erfahren, wie du deine WOW-Positionierung strategisch planst und dich nach deinem inneren Kompass ausrichtest.

Damit ist dir selbst klar, zu welchen Projekten und Aufgaben du „hier“ sagst, und auf welche du nicht reagieren wirst. Du fokussierst dich auf ausgewählte Stärken in einem spezifischen Kontext und hauchst deinem Positionierungssatz Leben. Das trägt wesentlich zu deinem beruflichen Erfolg bei.

In einer Gruppe mit Gleichmotivierten kommst du in der Regel leichter und schneller zum Punkt. Gemeinsam mit Gerhild Deutinger bieten wir seit längerem Positionierungsworkshops für Frauen an. Wir haben dieses Handwerk in einer Top-PR-Agentur gelernt und Vorstände von ATX-Unternehmen beraten.

„Trotz virtueller Distanz habe ich mich sofort verstanden gefühlt."

Lisa hat an einen Positionierungsworkshop für Frauen teilgenommen. Ihr Fazit:

„Trotz virtueller Distanz habe ich mich sofort verstanden gefühlt. Gabriele ist auf mich eingegangen hat wichtige Punkte konkret angesprochen, alternative Denkweisen vermittelt und umsetzbare Lösungsstrategien angeboten. Eine kompetente Frau, die es schafft, einem Mut und Energie zu schenken – absolut empfehlenswert!“

Positioniere deine
Karriere richtig.

Du willst deine Karriere in der aktuellen Umbruchszeit neu planen und benötigst strategisches Rüstzeug für deinen Beruf? Dieser Workshop richtet sich an alle Frauen, die gerne an ihren Stärken arbeiten, Karrierekiller ausschalten und jetzt vorankommen wollen.

Jetzt Workshop buchen   〉

Positionierungsworkshop für Frauen

Im Online-Workshop: Positioniere dich WOW statt Mau feilen wir gemeinsam an deiner unwiderstehlichen Positionierung. Der Workshop ist für alle, die in einer neuen Funktion starten, oder die im aktuellen Job das Gefühl haben, dass es nicht so richtig gut läuft. Stattdessen soll wieder Schwung in die berufliche Weiterentwicklung kommen.

Ein Indiz: Du fühlst dich als „Mädchen für alles“, wirst zwar gemocht, kommst beruflich aber nicht voran, obwohl du das möchtest.

2 Workshop-Termine pro Jahr.

> Hier geht’s zum Positionierungsworkshop für Frauen.

Wenn ein Gruppenformat für dich nicht in Frage kommt, kontaktiere mich gerne für ein 1:1 Positionierungscoaching. Du bekommst eine Vorübung und wir vereinbaren je nach deinen Herausforderungen und Zielen deine gewünschte Begleitungsintensität.

Als einem völlig neuen Level arbeiten

Ich zeige dir den Unterschied zwischen Frauen, die sich selbstbewusst weiterentwickeln, die für ihre Vorgesetzten die erste Wahl sind und gefördert werden

...und jenen, die einfach nur bis zum Umfallen arbeiten und doch nicht vom Fleck kommen.

Ich will mehr Infos zum Boost-Club   〉

Das könnte Dich auch interessieren:

Auf einem völlig neuen Level arbeiten:
Leadership-Programm für Frauen

Gabriele Strodl-Sollak

Ich bin seit 20 Jahren Kommunikationsberaterin und Trainerin. Im Business-Coaching geht es um die Themen Kommunikation, Positionierung, Führung und Karriereentwicklung. Online sowie in der Wiener Agentur.

Ich war Führungskraft in den USA sowie Russland, Pressesprecherin sowie PR-Beraterin in einer Top-Agentur und bin Universitätslektorin. Mit meinem Unternehmen Sollak Kommunikationsarchitekten erhielt ich 2016 die Auszeichnung BEST PRactice Award.

Ich bin verheiratet, wir haben zwei jugendliche Töchter und von Zeit zu Zeit Besuch von einem Gast-Hund, der das Familienleben aufwirbelt. Damit kenne ich die Herausforderungen, die für Frauen tagtäglich zu managen sind. Zum Ausgleich mag ich Mountainbiken, Skitourengehen und genieße häufig gemeinsam mit meinem Mann klassische Konzerte.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 7?