Danke, dass du am Quiz
teilgenommen hast.

Hier findest du dein Ergebnis:

8-17 Punkte


Hm.


Wahrscheinlich weißt du es ohnehin, zumindest irgendwie. Mit deinen Skills, Fähigkeiten und allem was dir wichtig ist und in dir steckt, bleibst du derzeit hinter deinen Möglichkeiten zurück.

Das macht meist unzufrieden und verunsichert dich unnötig. Andere Menschen, vor allem Entscheidungsträger:innen kennen dein Potenzial noch gar nicht. Das kannst du ändern.

Ein erster Tipp: Schau dir doch mal einen Tag lang selbst ganz liebevoll über die Schulter. So wie das eine beste Freundin tun würde. Und notiere dir, was du an dir magst und was du gut machst.

Diese Liste kannst du über mehrere Tage wachsen lassen.

Wichtiges Detail: Auf deine Liste gehört ausschließlich Positives. Notiere nichts, was du verbessern oder anders haben möchtest. Und los geht's!

18-34 Punkte


Sieht schon ganz gut aus.


Andere Menschen haben ein ungefähres Bild von dir und deiner Berufspersönlichkeit.

Sie laden aber auch gern mal Dinge bei dir ab, die halt sonst niemand macht.

Was du nun tun kannst, ist dein Profil zu schärfen. Kennen – vor allem Vorgesetzte und relevante Entscheidungsträger:innen – dein Potenzial und deine Stärken, die für das nächste Level wichtig sind oder für Spezialaufgaben, die du gerne übernehmen willst?

Wissen sie, welche Aufgaben sie besser anderen übertragen, damit du entlastet bist für die Dinge, die du so richtig gerne und gut machst?

Versuche, deine Stärken und dein Berufsprofil für dich selbst auf den Punkt zu bringen. Dann strahlst du diese Klarheit auch für andere (deine Vorgesetzten, dein Team) aus. Und dann plane, wann du mit wem in welchem Setting darüber sprichst.

Denn Ambitionen haben, ist der erste Schritt. Den zweiten hast du nun in der Hand.

35-40 Punkte


Top-Job.


Du weißt wofür du stehst und strahlest es auch für andere aus.

Jetzt ist die Frage – ist es eine Status-Beschreibung?

Stimmt deine Positionierung auch für deine berufliche Weiterentwicklung – egal ob Spezialistin oder Führung?

Weißt du, welche Stärken du sichtbar machst und ins Schaufenster stellst, für deine nächste berufliche Weiterentwicklung, damit sie rasch Realität wird?

Und welche du "verlernen" willst, damit du dir nicht selbst Weg stehst?

Beispiel: Eine Bereichsleiterin muss andere Kompetenzen und Stärken zeigen, als eine Teamleiterin (Obwohl sie immer noch die gleichen Stärken und Skills hat). Eine Solopreneurin braucht mehr als die fachlichen Skills, die für sie als Angestellte wichtig waren.

Wie sieht dein nächster beruflicher Schritt aus?

 

2 Optionen, mit denen du zu deiner überzeugenden WOW-Positionierung kommst:



SPRICH
MIT GABRIELE

Wenn du wissen willst, was du in deiner konkreten Situation verändern kannst, lass uns doch darüber sprechen.

Buche dein kostenfreies Erstgespräch



BUCHE DEINEN
WORKSHOP

Wenn du beruflich vorankommen und zeitgleich die beste Variante deiner selbst werden willst, komm zum Workshop.

Jetzt zum Workshop anmelden

Ist alles sehr interessant. Du willst aber noch mehr über den Positionierungsworkshop wissen?
Auch gut. Hier findest du mehr Details.